Filtern Zurücksetzen
Preis
Viskosität
Freigabe
Ölhersteller
Liter
Zurück

Damit es immer wie geschmiert läuft: Wählen Sie aus Motorölen von Liqui Moly, Aral, Castrol und vielen weiteren Marken das für Ihr Fahrzeug passende Motoröl aus. Egal welche Viskosität oder welches Gebinde Sie suchen, bei Goodwheel werden Sie immer fündig. Jetzt Motoröl kaufen und reibungslos fahren!

mehr über Motoröl erfahren
  1. 138,90 €
    6,95 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  2. 16,06 €
    16,06 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  3. 32,24 €
    6,45 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  4. 27,84 €
    6,96 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  5. 9,89 €
    9,89 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  6. 9,94 €
    9,94 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  7. 10,94 €
    10,94 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  8. 38,77 €
    7,75 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  9. 10,32 €
    10,32 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*
  10. 28,34 €
    5,67 €/1L Preis pro Stück inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten*

Warum ist Motoröl für mein Fahrzeug wichtig?

Motoröl ist neben Benzin absolut essentiell für den Betrieb eines Motors. Ganz egal ob Benziner oder Diesel, ein Motoröl braucht es immer. Fehlt es dem Motorkreislauf an ausreichend Schmierung, kann das zum Teil fatale Folgen haben für den Motor - bis hin zum Totalschaden. Ein Motoröl reduziert nicht nur erwünschte Friktion, es dichtet auch ab und kühlt empfindliche Motorkomponenten runter.

Welches Motoröl benötigt mein Fahrzeug?

Achtung: nicht jedes Motoröl ist für jedes Fahrzeug geeignet! Wegen der unterschiedlichen Temperaturen im Motor brauchen Benzin- bzw. Dieselfahrzeuge unterschiedliches Motoröl. Für Motoröl gibt es allerdings nicht nur die Unterscheidung zwischen Diesel- oder Benzinmotor, sondern noch weitere für verschiedene Motorvarianten.

Motoröl wird in sogenannte Viskositätsklassen aufgeteilt. Heutzutage werden fast ausschließlich Mehrbereichsöle angewendet, sprich ein Motoröl, das mehrere Viskositätsklassen überbrückt. Dies ist praktisch, da man mit nur einem Motoröl auskommt und nicht mehrere Öle benötigt. Aus diesem Grund befindet sich in der Regel eine Kennzeichnung mit zwei Zahlen auf der Verpackung. Beachten Sie unbedingt die vom Motorenhersteller angegebene SAE-Viskositätsklasse in der Bedienungsanleitung oder dem Serviceheft Ihres Fahrzeugs. Ein falsches Motoröl kann Ihr Fahrzeug gänzlich fahruntüchtig machen.

Wie entsorge ich altes Motoröl richtig?

Altes Motoröl gehört, um unsere Umwelt nicht unnötig zu belasten, ordnungsgemäß entsorgt. Deshalb lassen wir gebrauchtes Motoröl kostenlos bei Ihnen abholen. Melden Sie die Abholung von Altöl an, indem Sie eine Mail an info@goodwheel.de senden. Um ein Auslaufen zu vermeiden achten Sie bitte darauf, dass die Gebinde vollkommen verschlossen sind. Die Abholmenge darf nicht die tatsächlich erworbene Menge übersteigen. Altes Motoröl kann auch an allen Tankstellen sowie an vielen Wertstoffannahmestellen erfolgen. Ein Anruf bei der Gemeinde reicht in der Regel aus, um zu erfahren, ob auch Ihr örtlich ansässiger Wertstoffhof Altöl annehmen kann.

Wann muss ich Motoröl nachfüllen und wann muss das Motoröl gewechselt werden?

Wenn Sie wissen möchten, ob Sie Motoröl auffüllen müssen, überprüfen Sie bei warmen Motor (10 Minuten nach Abstellen des Motors) den Ölstand. So einfach geht's:

  1. Ölmessstab langsam herausziehen
  2. Ölstab säubern und wieder einführen
  3. Erneut herausziehen und Ölstand anhand des anhaftenden Öls ablesen

 

Ein Ölstand zwischen den Markierungen „Min“ und „Max“ ist optimal, Sie brauchen kein Motoröl nachfüllen. Ist der Ölstand unterhalb von „Min“, sollten Sie Motoröl nachfüllen. Ist der Ölstand danach über „Max“ müssen Sie in eine Werkstatt fahren, um das Motoröl wieder abzulassen. Zu viel Motoröl kann zum Motorschaden führen.

Ein Ölwechsel ist je nach Fahrzeug nach ca. 15. – 30.000 gefahrenen Kilometern erforderlich. Den Ölwechsel sollten Sie nicht selbst vornehmen, da Sie spezielles Werkzeug brauchen und das Motoröl vorschriftsgemäß entsorgt werden muss.

Motoröl ist genauso wichtig wie Benzin für Ihr Fahrzeug.
Motoröl kaufen: Vergessen Sie nicht regelmäßig den Ölstand Ihres Fahrzeuges zu überprüfen. Zu wenig Motoröl kann zu einem Motorschaden führen!